Melbourne City

Ich bin jetzt bei Chloe ( Alinas Austauschpartnerin) angekommen und anders als geplant bleiben wir nun doch in Melbourne, da das Wetter nicht wirklich gut genug ist um in Sorrento am Strand zu liegen.  Also sind wir gestern erstmal mit Jamie und Tim (beides Freunde von Chloe, die ich am Abend vorher auf einer Party kennengelernt habe) in die Stadt gefahren. Melbourne ist tatsächlich eine echt schöne Stadt. Die Architekt ist ein Mix aus mega modern und verschnörkelt alt – fabelhaft. Wir haben uns erstmal auf die Suche nach ein paar Graffitis gemacht, für die Melbourne berühmt ist. Hier meine Favoriten:

image

image

Danach sind wir noch auf den Eureka-Tower, der höchste Turm bzw. Wolkenkratzer auf der südlichen Halbkugel,  wenn ich das richtig verstanden habe. Man hat einen atemberaubenden Ausblick von da, den ich wegen des Glases aber nicht so gut einfangen konnte.

image

image

image

Danach sind wir noch ein bisschen rumgelaufen um die Wolkenkratzer auch bei einbrechender Nacht zu sehen.

image

Fast noch besser 🙂
Ich finde Melbourne mit seinen Graffitis und kleinen Cafés und Restaurants echt interessant und freu mich, wenn ich wieder in die Stadt gehe. Jetzt ist erstmal Arbeitssuche angesagt.
Bis bald,
Lyndi

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Melbourne City

  1. CoolJulz schreibt:

    Wow! Wie seid ihr auf den Wolkenkratzer rauf gekommen? ich würde Brisbane nämlich auch gerne mal von oben sehn aber ich hab keine Ahnung wie man da hoch kommt ohne ein reicher Hotelgast zu sein 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s